Mitteilung vom 13.03.2020:

Heimatverein Till-Moyland sagt Jahreshauptversammlung und Trödelmarkt ab

Die Verantwortlichen des Vereins für Heimatpflege Till-Moyland haben sich entschieden, die Jahreshauptversammlung am kommenden Freitag, 20.03.2020 und auch den Hallentrödelmarkt am 29.03.2020 abzusagen.
Nach der derzeitigen Lage handeln wir unseres Erachtens angemessen, so der 1. Vorsitzende Willibert Schümmer.
Wir halten uns damit an die Regeln, die uns zurzeit im gesellschaftlichen Leben auferlegt werden.
Wir bitten um Verständnis, appelliert er. Wir hoffen, dass wir die Jahreshauptversammlung bald nachholen und im Herbst den beliebten Trödelmarkt wieder durchführen können.

Aktuelle Infos auch unter www.hvtimo.de.


Mitteilung vom 06.03.2020:

Hallentrödelmarkt in der Mehrzweckhalle Till-Moyland

Der Verein für Heimatpflege Till-Moyland veranstaltet am Sonntag, 29. März 2020, wieder einen Trödelmarkt.
Von 11 bis 16 Uhr kann wetterunabhängig in der Mehrzweckhalle in Till ausgiebig geprüft, gehandelt, gekauft und verkauft werden.
Es sind noch einige Stände zu vergeben.
Für einen Stand von drei Metern Breite werden Gebühren in Höhe von 10 € erhoben.

Interessenten – keine Händler – wenden sich an Torsten Seydell, Tel. 02824-7663 oder per Mail hvtimo@gmail.com.


Mitteilung vom 26.02.2020:

Die Jahreshauptversammlung des Vereins für Heimatpflege Till-Moyland e.V. ist am Freitag, 20. März 2020, um 19:30 Uhr im Vereinslokal Jacobs „Zur Dorfschmiede“ in Till. Der Abend beginnt mit dem Lichtbildvortrag von Herrn Gustav Kade zum Thema “Wölfe: Verhasst – Verfolgt – Verharmlost”.
Der Wolf bewegt gegenwärtig die Gemüter. Durch seine lange Abwesenheit ist er im Bewusstsein der Menschen abstrakt geworden.
Historische Dokumente spiegeln die Einstellung zum Wolf und Begegnungen mit dem Wolf durch die Jahrhunderte.
Tödliche Wolfsattacken gegen Menschen und Nutztiere sind von der Karolingerzeit bis zur Gegenwart in Mitteleuropa nachweisbar.
Landesherren befahlen derzeit die Ausrottung der Wölfe. So war Deutschland 150 Jahre wolfsfrei.
Rigorose staatliche Schutzvorschriften und finanzielle Förderungsmaßnahmen haben die Ausbreitung der Wölfe wieder möglich gemacht.
Von „Willkommen“ bis „Ablehnung“ reicht das Meinungsspektrum. Viele Nutztierrisse bergen ein hohes Konfliktpotential. Wer werden die Verlierer dieses Naturschutzexperimentes sein?
Der Wolf fasziniert, doch er ist kein harmloses scheues Wildtier, sondern ein Großraubtier, das auch eine Gefahr für den Menschen darstellt.  
Erleben Sie einen spannenden, aufschlussreichen und kontroversen Vortrag mit Herrn Gustav Kade.

Im internen Teil der Jahreshauptversammlung erfolgen Neuwahlen des Kassierers, eines Beisitzers und eines Kassenprüfers, das Jahresprogramm 2020 wird vorgestellt und der Ortsvorsteher Friedhelm Haagen informiert über aktuelle Entwicklungen in unserer Heimatgemeinde. (Siehe auch www.hvtimo.de)